Impressum

REICHEL Ingenieurgesellschaft
für Projektmanagement mbH
Hauptsitz: Alte Papierfabrik 12
40699 Erkrath / Düsseldorf

FON 0 21 1 - 66 96 65 60
FAX  0 21 1 - 66 96 65 62

eMail info@reichel-pm.de

Geschäftsführung
Dipl.-Ing. Jörg Böing (Sprecher)
Dipl.-Ing. Dirk Chmel

Handelsregister: Amtsgericht Wuppertal, HRB-Nr. 26917
Umsatzsteuer-Ident.-Nr. DE 126878130
Zuständige Kammer: Ingenieurkammer Bau NRW
(www.ikbaunrw.de)
Architektenkammer NRW
(www.aknw.de)

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Gemäß § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz erklären wir unsere Bereitschaft, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Zuständige Verbraucherschlichtungsstelle:
Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle
des Zentrums für Schlichtung e. V.
Straßburger Str. 8
77694 Kehl
 
Telefon: +49 7851 7957940
Telefax: +49 7851 7957941
Internet: www.verbraucher-schlichter.de
E-Mail: mail@verbraucher-schlichter.de
 
 

Datenschutzerklärung

1. Information über die Erhebung und weitere Verarbeitung personenbezogener Daten
Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Website und Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per Telefon, E-Mail oder auf sonstige Weise. Für Inhalte anderer Anbieter, auf die z.B. über Links von unserer Website verwiesen wird, gelten die dortigen Informationen zum Datenschutz. Insbesondere sind diese Anbieter für eigene Inhalte und die dortigen Datenverarbeitungen verantwortlich.

2. Begriffsdefinitionen
Nachfolgend geben wir den von unseren Datenverarbeitungen betroffenen Interessenten, Nutzern oder Kunden (Vertragspartner), nachstehend auch „Sie“/„Ihnen“/“Ihrer“ oder „Betroffener“ / „Betroffene“ genannt, einen Überblick über die Erhebung und weitere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und informieren über Ihre Rechte nach dem Datenschutzrecht. Dabei bezeichnet in der gesetzlichen Formulierung der Ausdruck

- „Personenbezogene Daten“

alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

- „Verarbeitung“

jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

- „Einwilligung“ der betroffenen Person

jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

- „Erheben“

das Beschaffen von personenbezogenen Daten, entweder unter Mitwirkung der betroffenen Person oder unter Mitwirkung eines Dritten.

3. Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen und Rechtsgrundlage für die Verarbeitung
Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, aufgrund Ihrer Einwilligung, aufgrund gesetzlicher Vorgaben oder im Rahmen einer Interessenabwägung.

- Datenverarbeitung zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten oder zur Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen (Art. 6 Abs. Satz 1 b DSGVO)

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt zur Erbringung von Projektmanagement-, Architektur-, Bauplanungs–und Bauüberwachungsleistungen sowie damit zusammenhängenden Leistungen, insbesondere zur Durchführung unserer Verträge mit Ihnen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage hin erfolgen und zur Ausführung Ihrer Beauftragung sowie aller mit dem Betrieb und der Verwaltung eines Ingenieurbüros zusammenhängenden Tätigkeiten.

Im Übrigen verarbeiten wir personenbezogenen Daten für alle Hilfstätigkeiten, die dem Hauptzweck unserer Leistungen förderlich oder zur Erbringung der Leistungen notwendig sind.

- Datenverarbeitung aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 a DSGVO)

Telefonische Kontaktaufnahme, Kontaktaufnahme per E-Mail
Ihre telefonische Kontaktaufnahme mit uns ist über die auf unserer Website angegebene Telefonnummer möglich. Eine Kontaktaufnahme ist ferner über die dort genannte E-Mail-Adresse möglich.
Die Datenerhebung und weitere Verarbeitung erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe a DSGVO auf Grundlage einer freiwillig erteilten Einwilligung oder, soweit eine vorvertragliche oder vertragliche Beziehung besteht, nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe b DSGVO.
Soweit Sie uns telefonisch kontaktieren, erheben wir personenbezogene Daten möglicherweise auch für andere Zwecke, die uns erst im Laufe des Telefonates mitgeteilt werden. Sollten wir aufgrund des Telefonates personenbezogene Daten vom Gesprächsteilnehmer erheben, über deren Verarbeitung er noch nicht informiert ist, werden wir ggf. gesondert informieren.
Soweit keine Rufnummernunterdrückung hinsichtlich der Übertragung der Telefonnummer des Anrufers an unsere Telefonanlage voreingestellt ist, speichert unsere Telefonanlage die Rufnummer ohne weitere personenbezogene Daten.

- Datenverarbeitung im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 f DSGVO)

Logfiles beim Besuch unserer Website
Allen mit dem Internet verbundenen Computern und Geräten wird eine IP-Adresse (Internet Protocol) zugewiesen, normalerweise in länderspezifischen Blöcken. Oft lassen sich darüber das Land, das Bundesland und der Ort ermitteln, an dem die Internetverbindung hergestellt wird. Damit Websites im Internet aufgerufen werden können, müssen IP-Adressen verwendet werden. Somit haben Websiteinhaber Zugriff auf die IP-Adressen der Nutzer ihrer Website.
Bei der bloß informatorischen Nutzung unserer Website, also wenn der Nutzer keine Buchung oder Anfrage vornimmt oder uns anderweitig Informationen übermittelt oder keinen Vertrag mit uns eingeht, erheben wir mit der IP-Adresse unter Umständen auf eine Person beziehbare Daten. Die Nutzer müssen aus technischen Gründen eine ihnen durch einen Zugangsdienst zugewiesene IP-Adresse benutzen, wenn unsere Website aufgerufen wird. Grundsätzlich gilt: Die IP-Adresse ist eine individuelle „Adresse“ eines Endgerätes (Computer, Smartphone, Tablet) in einem Computer-Netz. Ausnahmsweise könnte die benutzte IP-Adresse einen Rückschluss auf die Person zulassen und diese für uns identifizierbar machen.
Beim einfachen Aufruf unserer Website durch das vom Besucher (Nutzer) benutzte Programm zur Darstellung von Internetseiten (dem sog. „Webbrowser“ oder nur „Browser“), welches der Nutzer auf dem von ihm benutzten Endgerät (Computer, Smartphone, Tablet) installiert hat, werden folgende Informationen auf den von uns benutzten Webserver übertragen:

  • Die IP-Adresse des anfragenden Endgerätes,
  • Datum und Uhrzeit des Aufrufs unserer Website,
  • Angabe der Zeitverschiebung zwischen anfragendem Host und Webserver,
  • Inhalt zur Anfrage bzw. Angabe der abgerufenen Datei, die an den Nutzer übermittelt wurde,
  • der Zugriffsstatus (erfolgreiche Übermittlung, Fehler etc.),
  • die jeweils übertragene Datenmenge in Byte,
  • die Website, von der aus der Zugriff des Nutzers erfolgt ist,
  • der durch den Nutzer verwendeter Browser, das Betriebssystem, die Oberfläche, die Sprache des Browsers und die Version der Browsersoftware.

Diese Informationen werden durch uns auf unserem Webserver in einer sog. Log-Datei (in einem „Logfile“) gespeichert. Damit wäre es uns zumindest mittelbar möglich, einen Personenbezug herzustellen, d.h. durch Ermittlung des Besitzers bzw. Firmeninhabers der IP-Adresse über eine Auskunft des die IP-Adressen bereitstellenden Zugangsdienstes. Dies aber auch nur dann, soweit dieser Zugangsdienst zur Erteilung der Information gesetzlich berechtigt ist.

Die genannten Logfiles werden durch uns für folgende Zwecke verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus unserer Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität unserer Website.

Rechtsgrundlage der Erhebung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 f DSGVO (Berechtigtes Interesse des Verantwortlichen). Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf die Person des Nutzers zu ziehen; ausgenommen sind die Fälle beabsichtigter Störungen der Funktionsfähigkeit unserer Website oder die Fälle des Missbrauches unserer Dienste. Von diesen Ausnahmen abgesehen werden also keine personenbezogenen Nutzungsprofile erstellt und die Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben.
Zum Schutz vor Angriffen und zur Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Betriebs werden alle Zugriffe auf unser Internet-Angebot mit der vollständigen IP-Adresse vorübergehend und zugriffsgeschützt auf einem Sicherheitssystem (Firewall) automatisiert auf mögliche Risiken hin analysiert.
Wir werden nur bei rechtswidrigen Angriffen oder bei Missbrauch unserer Dienste versuchen herauszufinden, welche Person hinter einer IP-Adresse steht. Ansonsten bleibt diese Information für uns verborgen und wir versuchen nicht, an die Daten des Inhabers einer IP-Adresse zu kommen.
Die Speicherung der Logfiles erfolgt für maximal sieben Tage. Von dieser kurzen Speicherfrist ausgenommen sind Logfiles über Zugriffe, die für die weitere Verfolgung von Angriffen und Störungen erforderlich sind.

Eigene Cookies beim Besuch unserer Website
Wir setzen beim Besuch unserer Website eigene Cookies ein. Cookies sind kleine Textdateien, die unser Web-Server an das Endgerät des Nutzers unserer Website verschickt und die meistens auf der Festplatte im Endgerät des Nutzers gespeichert werden. Es handelt sich dabei nicht um Programme, die in das System des Nutzers eindringen und dort Schaden anrichten können. Obwohl Cookies das Endgerät des Nutzers identifizieren können, speichern Cookies selbst keine personenbezogenen Daten. Cookies richten auf dem Endgerät des Nutzers keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware. In einem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben.
Cookies haben grundsätzlich den Sinn, bei einem erneuten Aufruf der Website den Inhalt des Cookies auszuwerten, den Nutzer bzw. seine vorherigen Nutzungshandlungen also auch wiederzuerkennen. Ist das Cookie gelöscht, etwa weil es der Nutzer gelöscht hat oder weil es sich selbst gelöscht hat, dann ist eine solche Wiedererkennung nicht möglich und auch kein „Auslesen“ des Cookies.
Nutzer können gesetzte Cookies in den Sicherheitseinstellungen ihres Browsers jederzeit löschen.
Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Nutzer können ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass der Nutzer nicht alle Funktionen unserer Website nutzen kann.
Mit der Deaktivierung der Cookies über die Browsereinstellungen kann der Nutzer mittels eines automatisierten Verfahrens der Setzung von Cookies durch uns folglich „widersprechen“.


4. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten
Eine Weitergabe bzw. Übermittlung der personenbezogenen Daten des Betroffenen an Dritte zu anderen als den in dieser Information beschriebenen Fällen findet nur statt, wenn:
  • der Betroffene seine nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt hat,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass der Betroffene ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe seiner Daten hat,
  • für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • die Weitergabe gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit dem Betroffenen erforderlich ist.

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Personen Zugriff auf die Daten des Betroffenen, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter, Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken Daten erhalten, wenn diese unsere datenschutzrechtlichen Weisungen wahren.

Auftragsverarbeiter setzen wir insbesondere für das Hosting unserer Website ein und für den Betrieb, die Wartung und Pflege unserer IT-Systeme (z.B. Support-Dienstleistungen, Rechenzentrumsleistungen).

Empfängerkategorien personenbezogener Daten außerhalb unseres Unternehmens und der Auftragsverarbeiter können z. B. sein: Zahlungsdienstleister, Datenvernichtungsdienste, Forderungsbeitreiber, Steuerberatungs- und Rechtsberatungsdienstleister, Stellen die im Rahmen von Strafverfolgungstätigkeiten oder zur Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten im Rahmen ihrer gesetzlichen Befugnisse Auskunft von uns verlangen (z.B. Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichte).

5. Kategorien personenbezogener Daten die verarbeitet werden
Welche personenbezogenen Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den in Anspruch genommenen bzw. vereinbarten Diensten bzw. Dienstleistungen. Daher werden nicht alle Teile dieser nachstehenden Informationen auf den Betroffenen zutreffen. Zu verarbeitende Datenkategorien sind bzw. können sein:

  • Persönliche Identifikationsdaten, z.B.: Name, Titel, (private und berufliche) Adresse, frühere Adressen, (private, berufliche) Telefonnummer, Faxnummer, (private, berufliche) E-Mail-Adressen, (private, berufliche) SMS bzw. Messenger-Dienste- Adressen.
  • Von den öffentlichen Dienststellen ausgegebene Identifikationsdaten, z.B.: nationale Identifikationsnummern, Personalausweisdaten, Reisepassdaten.
  • Persönliche Detailangaben: Alter, Geschlecht, Geburtsdatum, Geburtsort, Familienstand und Nationalität.
  • Elektronische Identifikationsdaten, z.B: IP-Adressen, Cookies, Anschlusszeiten, elektronische Unterschrift, Mail-Header, Logfiles.
  • Sicherheitsdaten, z.B. Benutzerkennungen, Passwörter, Freischaltcodes.
  • Finanzidentifikationsdaten: Bankidentifikation und Bankkontonummer (IBAN/BIC).
  • Daten zur Berufstätigkeit.
  • Bestandsdaten (Vertragsdaten): personenbezogene Daten, die für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung eines Vertragsverhältnisses zwischen uns und unseren Kunden erforderlich sind.
  • Nutzungsdaten: Protokolldateien über die Nutzungshandlungen der Kunden auf den bereit gestellten elektronischen Verwaltungsoberflächen ihrer Kunden- und Systemzugänge.
  • Rechnungs- und Kontodaten.

Sensible Daten wie Angaben über Rasse, ethnische Zugehörigkeit, politische Ansichten, religiöse oder philosophische Überzeugung, Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft oder Details über den Gesundheitszustand oder die sexuelle Orientierung werden von uns nicht erfasst.

6. Datenquellen
Wir erheben personenbezogene Daten grundsätzlich direkt von den betroffenen Personen, die sie uns für unsere Zwecke bereitstellen, uns also mit ihrer Mitwirkung zur Verfügung stellen. Zudem verarbeiten wir – soweit für die Erbringung unserer Dienstleistung erforderlich – personenbezogene Daten, die wir von anderen Unternehmen (z.B. von Ämtern und Behörden oder anderen Projektbeteiligten) zulässigerweise (z.B. zur Ausführung von Aufträgen, zur Erfüllung von Verträgen oder aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung) erhalten haben.

Ausnahmsweise nutzen wir im Rahmen der Vertragsanbahnung öffentlich zugängliche Quellen und benutzen vornehmlich Internet-Suchmaschinen, um Identifikationsangaben unserer Vertragspartner vor oder nach Begründung des Vertrags zu überprüfen.

7. Speicherdauer
Die durch uns erhobenen personenbezogenen Daten speichern wir solange, wie es für unsere Zwecke erforderlich ist oder der Betroffene hat in eine darüber hinausgehende Speicherung nach den Regelungen der Datenschutz-Grundverordnung eingewilligt.

Die für Zwecke eines Vertrags erhobenen personenbezogenen Daten werden darüber hinaus bis zum Ablauf der für unsere Tätigkeiten sich ergebenden gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gespeichert. Danach werden sie gelöscht, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der wir unterliegen, weiterhin erforderlich.

Die in Betracht kommenden steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten sehen eine Aufbewahrungspflicht für die in §§ 238 und 257 Handelsgesetzbuch genannten kaufmännische Dokumente von sechs bzw. zehn Jahren vor. Entsprechende Vorschriften enthält § 147 Abgabenordnung für die Aufbewahrung der hierin genannten Unterlagen.

Mit dem Ablauf der Aufbewahrungsfrist entsteht nicht automatisch eine Löschpflicht, da weiterhin ein berechtigtes Interesse an der Archivierung bestehen kann, um z.B. bei Rechtsstreitigkeiten auskunftsfähig zu sein. Dies betrifft auch die Fälle der Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

8. Ihre Rechte als Betroffener
Die von einer Datenverarbeitung Betroffenen haben das Recht,

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über die Verarbeitung personenbezogener Daten mit den Informationen aus Art. 15 Abs. 1 und 2 DSGVO zu verlangen,
  • gemäß Art. 16 DSGVO die Berichtigung sie betreffenden unrichtigen personenbezogenen Daten zu verlangen,
  • gemäß Art. 17 DSGVO zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden; wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der in der Vorschrift genannten Gründe zutrifft,
  • gemäß Art. 18 DSGVO eine eingeschränkte Verarbeitung zu verlangen, sofern einer der in der Vorschrift genannten Gründe zutrifft,
  • gemäß Art. 21 DSGVO aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen, wenn die Verarbeitung auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen erfolgt. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen,
  • gemäß Art. 20 DSGVO die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die die Betroffenen uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung oder auf der Grundlage eines Vertrags beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.


9. Widerrufbarkeit einer Einwilligung
Wenn uns der Betroffene eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten für bestimmte Zwecke erteilt hat, ist die Verarbeitung dieser Daten rechtmäßig. Der Betroffene kann seine Einwilligung jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die uns gegenüber vor Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, durch den Betroffenen abgegeben wurden. Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

Der Widerruf der Einwilligung kann formfrei mit dem Betreff „Widerruf“ unter Angabe des Namens, der Adresse und des Geburtsdatums erfolgen und sollte gerichtet werden an:

REICHEL Ingenieurgesellschaft für Projektmanagement mbH
Alte Papierfabrik 14, 40699 Erkrath

Soweit technisch möglich, räumen wir dem Betroffenen eine Möglichkeit ein, den Widerruf so einfach zu erklären, wie die Einwilligung durch ihn erklärt worden ist.

10. Beschwerderecht
Betroffene haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde über uns im Hinblick auf unseren Umgang mit seinen personenbezogenen Daten zu beschweren.

11. Bereitstellungsverpflichtung
Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Nutzer, Interessenten bzw. künftige Kunden diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung und die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen. Ein anonymer Vertragsabschluss ist nicht vorgesehen, wie auch keine anonyme Vermittlung von Vertragsabschlüssen mit Dritten.

12. Automatisierte Entscheidungsfindung
Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 DSGVO. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir den Betroffenen hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

13. Datensicherheit
Wir bedienen uns geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um die personenbezogenen Daten des Betroffenen, die wir erhoben haben, gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

 

Bei Fragen zu diesen Datenschutzbestimmungen wenden Sie sich bitte über unsere Kontakt-Seite an uns.
 
Konzeption und Gestaltung
net:x media GmbH, André Winkelheck, www.net-x.de

Programmierung und technische Umsetzung
Michael Angemeer, www.angemeer.de

Fotohinweis: Bundeskunsthalle Bonn, Esch, Fotolia